Kyburg-Loge Nr. 14 Winterthur

Interne Anlässe

Kommende Anlässe

Rückblick auf vergangene Anlässe

Samstag, 19. August 2017: Gemütlicher Nachmittag im Wald

Zum zweiten Sommeranlass 2017 trafen sich die 30 Mitglieder, Partnerinnen/Kinder und Gäste der Kyburg-Loge in der Waldhütte Elsau. Der Anlass war – wie immer – von den beiden Untermeistern und ihren Gattinnen hervorragend organisiert. Und der Veranstaltungsort war natürlich kein Zufall, wenn man weiss, welch aktive Rolle Werner Schmid schon seit Jahren im Verein Waldhütte Elsau spielt. Er gab dann auch im Verlaufe des Anlasses einige spannende Details zur Entstehung, zur architektonischen Idee und zum Betrieb der in Elsau und Umgebung sehr beliebten und gut frequentierten Hütte preis. Zwei weitere, uns Kyburgern bekannte Namen kamen da prominent vor: Ruedi Zehnder als Architekt und Vorstandsmitglied sowie Erich Zobrist als Vorstandsmitglied und Vertreter der lokalen Jagd.

Und ebenfalls kein Geheimnis ist es mehr, dass die Gästeschar kulinarisch verwöhnt wird, wenn Marianne Schmid die Kochlöffel resp. in diesem Falle die Backhandschuhe schwingt. Mit einem aussergewöhnlichen Quiche-Festival wurden die hungrigen Mäuler überrascht. Denn in einer Waldhütte hatte männiglich wohl mit Wurst und Brot gerechnet. Aber die Überraschung gelang vollauf, so abwechslungsreich und lecker war das Angebot. Auch Mariannes Quarktorte zum Abschluss und die von ihr und Ivo und Gemma Eberle kreierten fruchtig-erfrischenden Apérohäppchen fanden bei allen Anwesenden grossen Anklang.

Aber an einem solchen Anlass wird natürlich nicht nur geschlemmert. Ausgiebige Gespräche und das gelebte Zusammengehörigkeitsgefühl stehen ebenso im Mittelpunkt. Und es ist der Ehrgeiz der organisierenden Untermeister stets auch einen inspirierenden Unterhaltungspunkt zu offerieren. Werner Schmid glückte dies sehr gut durch das Engagement des Schauspielers und Stimmbildners Manfred Heinrich. Der gebürtige Berliner ist literaturbegeisterten Winterthurer vor allem aus der „Frühschicht“ in der alten Kaserne bekannt. Heinrich las den Teilnehmern unter dem Oberbegriff „Wertschätzung“ vier Geschichten vor. Darunter waren auch solche von bekannteren Schriftstellern wie des Dramatikers Friedrich Hebbel (19. Jahrhundert) und des Schriftstellers Siegfried Lenz (Mitte des 20. Jahrhunderts). Aus dem konzentrierten und schon fast andächtigem Zuhören aller Gäste konnte gefolgert werden, wie gross eben schon der Unterschied zu unser eins ist, wenn ein absoluter Profisprecher die Zuhörer in seinen Bann ziehen kann. Mehr Informationen zu Manfred Heinrich sind hier zu finden.

Samstag, 15. Juli 2017: Besuch Uhrensammlung Kellenberger

Organisiert von Ivo und Gemma Eberle trafen sich Mitglieder der Kyburg-Loge begleitet von ihren Partnerinnen beim Gewerbemuseum Winterthur zu einer geführten Tour durch die Uhrensammlung Kellenberger und durch die Taschenuhrensammlung Schwank. Dem Referenten, Herr Müller, gelang es dabei hervorragend, den Teilnehmern die Faszination der Zeit und ihrer Messung näher zu bringen. Ob filigrane, vergoldete Taschenuhren oder grosse, stämmige Uhrwerke von Türmen, die Technik und die Handwerkskunst seit vielen Jahrhunderten begeisterte die aufmerksame Zuhörerschaft. Und besonders spannend wurde es natürlich, wenn Herr Müller extra für uns die Glocken zum Schlagen, die Stundenfiguren zum Tanzen oder den Kuckuck zum Singen brachte. Und er damit auch gleich den Beweis erbrachte, dass die teilweise viele Hundert Jahre alten Zeitmesser noch voll im Schuss sind.

Auch für Nicht-Uhren-Affinados war diese Besichtigung ein unterhaltsamer Leckerbissen, der allen Besuchern von Winterthur (und natürlich auch den Einheimischen) empfohlen werden kann. Mehr Infos zur Sammlung Kellenberger kann hier gefunden werden.

Apropos Leckerbissen! Nach der spannenden Besichtigung meldete sich natürlich der Hunger und der Durst. Und dieser wurde wie üblich bei einem sehr gemütlichen Zusammensein in unserem Logenheim auf sehr bekömmliche Weise gestillt. So verflog dann auch die Zeit wie im Fluge. Und manch einer der Teilnehmer wünschte sich wohl heimlich, dass man die Zeit wie die Uhren in der Sammlung Kellenberger einfach mal etwas zurückstellen könnte.

Sonntag, 8. Januar 2017: Neujahrsapéro

Das neue Jahr beginnt in der Kyburg-Loge traditionellerweise mit einem Neujahrsapéro für die Mitglieder und Partnerinnen sowie für Gäste. So versammelte sich am 8. Januar 2017 im Logenheim eine muntere Schar zu einem von den beiden Untermeistern perfekt organisierten Anlass und stiess gemeinsam auf ein gutes neues Jahr an. Das Motto lautete dabei „Wertschätzung zeigen“. Wertschätzung gegenüber unseren Partnerinnen und den Gästen, insbesondere auch den anwesenden Witwen von früheren Mitgliedern. Aber auch Wertschätzung gegenüber einer uns vielleicht noch wenig bekannten „Randregion“ im Bündnerland, dem Rheinwald und dem Dorf Nufenen. Aus dieser Gegend stammt Gemma, die Gattin von Untermeister Ivo Eberle. Und aus ihrer Heimat stammten auch die leckeren Speisen des reichhaltigen Buffets. Von Bündnerfleisch über lokalen Käse bis zur klassischen Bündner Nusstorte war alles zu finden, was das Unterländer Herz begehrte. Ohne Zweifel regten diese kulinarischen Freuden die gute Stimmung und die intensiven Gespräche weiter an und führten zu einem tollen Start ins Logenjahr 2017.

 

Samstag, 10. Dezember 2016: Jahresschlussfeier

Eine schöne Tradition konnte am 10. Dezember im Logenheim gepflegt werden, nämlich das Logenjahr zusammen mit Angehörigen in stimmungsvoller Atmosphäre ausklingen zu lassen. Auch vier Gäste durften wir dazu begrüssen. Untermeister Werner Schmid führte gekonnt durch das Programm und sorgte unter anderem mit einigen Weihnachtsgeschichten, teilweise auch der besonderen Art, für Abwechslung (und Schmunzeln). Und seine Gattin Marianne schwang (einmal mehr) souverän den Kochlöffel, so dass die fröhliche Gästeschar mit einem leckeren Imbiss verwöhnt wurde. Kein Wunder, dass da sofort gute Stimmung aufkam und Freundschaften aktiv gepflegt wurden. Ein toller Abschluss eines schönen Logenjahres. Ein herzliches Dankeschön an die Logenleitung Andreas Leutenegger, Werner Schmid und Ivo Eberle für den grossen Einsatz in 2016!

Freitag, 30. September 2016: Refektoriumsvortrag über das Segelfliegen

Andreas Leutenegger, der Obermeister der Kyburg Loge, brachte uns und unseren Angehörigen eindrücklich sein Hobby näher.

Nach einem gemütlichen Apéro in der Kyburg-Stube erzählte er uns im Refektorium in einem mit Bildern und Filmen angereicherten Referat über die Faszination des Segelfliegens.  

Anschliessend wurden wir wie üblich mit einem schmackhaften Abendessen verwöhnt.