Prof. Dr. Rolf Watter - "Alles was Rächt isch": Braucht es Rechtsregeln nur dort, wo Wertschätzung fehlt? – Öffentlicher Vortrag in Winterthur

31. März 2017 - 18.30 - Odd Fellows Haus, St. Georgenstrasse 54, Winterthur
Prof Watter

Mit Prof. Dr. Rolf Watter konnte die Kyburg-Loge für ihre Gästeloge am 31. März 2017 einen namhaften Referenten gewinnen. Watter ist Partner der Zürcher Kanzlei Bär & Karrer und lehrt daneben Gesellschaftsrecht an der Universität Zürich. Zudem wirkt er in bedeutenden Schweizer Firmen als Verwaltungsrat, u.a. bei der PostFinance als Präsident. In seiner Karriere war er bei vielen Fusionen wie bei Novartis und UBS an vorderster Front dabei. Das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ führt ihn seit 2009 als einer der zwei einflussreichsten Anwälte der Schweiz.

Rolf Watter gilt als leidenschaftlicher Jurist. Das zeigte sich eindrücklich in seinem Referat, das der Frage nachging, wann es Regeln braucht und wann der sogenannte „Handschlag“ die bessere Basis für eine Abmachung ist. Damit schlug er elegant einen Bogen zum Thema der Wertschätzung, das von den Odd Fellows in diesem Jahr im Mittelpunkt vieler Überlegungen und Vorträge steht. Auch wenn der Referent Sympathie für den Handschlag und eine Zusammenarbeit basierend auf gegenseitiger Wertschätzung hegt, legte er in seinen engagierten Ausführungen dar, dass es im zwischenmenschlichen Zusammenleben eben doch nicht ohne Gesetze geht. Er untermauerte diese Aussage mit vier Gründen. Erstens kann mit einem Handschlag nur die Hauptleistung geregelt werden. Wenn es komplizierter wird, braucht es aber unweigerlich allgemein anerkannte Regeln. Weiter helfen Gesetze bei Geschäften mit Leuten, die man nicht (gut genug) kennt und man somit dem Handschlag nicht ausreichend trauen kann. Zudem können Geschäfte so wichtig sein, dass eine mögliche Sanktion durch Ächtung oder Missachtung nicht wirkungsvoll genug ist. Schliesslich soll das Recht auch einen gewissen Schutz des sozial Schwächeren sicherstellen. Herr Watters Vortrag fand ein grosses Interesse, das sich auch in einer sehr regen Diskussion während des anschliessenden Abendessen manifestierte. Der Referent bestach dabei durch ein sehr gutes Eingehen auf die vielen gestellten Fragen und durch auch für juristische Laien gut verständliche Antworten. Die zahlreichen Gäste erhielten an dieser öffentlichen Veranstaltungen einen sehr guten Einblick in unser Logenleben und erlebten die gute Stimmung bei einem feinen Abendessen und interessanten Diskussionen.